Im Bereich der
Allergologie diagnostizieren und therapieren wir
  • Heuschnupfen
  • allergisches Asthma
  • Neurodermitis
  • Nahrungsmittelallergien
  • Medikamentenallergien
  • Kontaktallergien
Allergologische Therapieformen
  • Hyposensibilisierung
    (Therapie zur Beseitigung der Allergie über einen
    Zeitraum von ca. 3-5 Jahren)

Subcutan (mittels Oberarm-Injektion)

Oral (mittels Schluckimpfung)
  • Bio Resonanz Therapie
    (ein sanftes Diagnose- und Behandlungsverfahren
    zur Anregung der Selbstheilungskräfte)
  • Eigenbluttherapie
    Bei dieser sog. Umstimmungstherapie werden kleine Mengen Blut eines Allergie-Patienten nach spezieller Aufbereitung erneut verabreicht. Auch wenn ein schulmedizinischer Wirksamkeitsnachweis schwierig erscheint, sind erstaunliche Therapieerfolge möglich.
 

Allergie

In der Bundesrepublik gibt es mehr als 10 Millionen Allergiker, Tendenz steigend.

Allergien sind Ausdruck der veränderten Fähigkeit des Körpers, auf eine ihm fremde Substanz zu reagieren. Schuld ist eine veränderte Reaktionslage des körpereigenen Abwehrsystems. Bei der Allergie sind die normalen Abwehrmechanismen in verschiedener Weise gestört.
Das Immunsystem des betroffenen Allergikers kann nicht mehr zwischen schädlichen und unschädlichen Substanzen unterscheiden. Sonst harmlose Pollen, Nahrungsmittel, Pflanzen etc. führen zu überschießenden Abwehrreaktionen des Körpers.

Die Psyche des Menschen kann die Bereitschaft des Körpers zu alllergischen Reaktionen beeinflussen. So stehen z. B. häufige Streßsituationen im Verdacht, Allergien auszulösen.